Gründer in Deutschland: Muli68 macht sich auf den Weg

Nadine Klenke —  23. Februar 2015

Wie alles anfing

1468 macht sich ein Muli auf die Reise, um ausgewählte Zutaten für den Kräuterlikör Muli68 zu finden.

Muli sitzt unter dem Baum und ist kraftlos und leer.

Den Weg des Mulis, das anfänglich leer und antriebslos unter einem Baum sitzt, können die Fans des schmackhaften Kräuterlikörs Muli68 Kapitel für Kapitel auf der Website verfolgen.

Das moderne, elegante und kreative Design macht Spaß und lädt ein, sich mit der Geschichte des Produktes zu beschäftigen. Wer sich diese Zeit nimmt, erfährt zudem alles über die hochwertigen Zutaten, die den Muli68 so schmackhaft machen. Der Muli68 bietet dem Genießer Fruchtigkeit und Schärfe mit Zutaten aus aller Welt, wie andalusische Zitronen, indonesischer Ingwer oder Zimt aus Ceylon.

Wer steckt hinter dem possierlichen Tierchen?

Die Idee für den köstlichen Magenschließer hatten Alexander Roloff, Daniel Fehlow und Hendrik Kröger. Die drei in Berlin lebenden Gründer fanden unter den angebotenen Digestifs einer Restaurantkarte nicht das passende Getränk und so wurde aus einer Schnaps-Idee 2014 ein erfolgreiches Konzept und das Muli war geboren.

Trotz der herrschenden Konkurrenz im Segment der Kräuterliköre stürzten sich die Freunde in das Abenteuer der Muli-Entwicklung und produzieren fortan das Destillat in einer in einer Familienmanufaktur.

Die Mischung macht’s

Nicht nur die Ausgewogenheit des Muli68 alleine bringt den bisherigen Erfolg, sondern auch das Dreiergespann hinter der Marke. Zusammengesetzt aus einem Hotelier, einem Gastronomielieferanten und einem Schauspieler, bringen die drei Gründer Erfahrung, ein gutes Netzwerk, Kreativität und die nötige Leidenschaft mit.
Muli68 Team

Die Kreativität von Daniel Fehlow ließ auch das Muli entstehen, welches das Produkt, jung, erfrischend und einfach anders macht. Daniel ist maßgeblich für das Marketing und Design zuständig.

Netzwerken – Kontakte haben und nutzen

Ein gutes Netzwerk haben Hotelier Hendrik Kroeger und Gastronomielieferant Alexander Roloff durch ihre langjährige Erfahrung; man muss es aber auch zu nutzen wissen. Die beiden verstehen etwas von Netzwerken und so können Muli68 Fans das leckere Tröpfchen bereits in vielen Bars, Restaurants und im Einzelhandel in und rund um Berlin genießen. In der Zukunft soll der Vertrieb weiter aufgebaut werden. Einen Online-Shop haben die drei bereits ebenfalls eingerichtet.

Wohin führt die Reise des Muli68?

Der Muli68 verfolgt auch zukünftig gradlinig seinen Weg weiter, seien es auch die Berge, die erklommen werden wollen und erobert mit Listungen in der Schweiz und Österreich weitere Gebiete. Auf die kommende Ski-Saison darf man in Österreich ebenso gespannt sein, denn da wird der Muli68 sein Lager in den Hütten aufschlagen, die Welt der Kräuterliköre bereichern und für eine leckere Alternative sorgen. Bleiben wir gespannt und freuen uns über ein Gründer-Team in Deutschland, das seine Idee mutig umgesetzt hat.

Eure Nadine Klenke

Nadine Klenke

Posts