DIN Zertifizierung für Fitness Studios – Hintergründe und Vorteile

Nadine Klenke —  14. Oktober 2013

Wir als Deutsche werden im Ausland immer als sehr bürokratisch belächelt. So ist es auch nicht verwunderlich, dass Deutschland als das erste Land weltweit seit März 2013 eine offiziell einheitlich Norm für Fitness Studios geschaffen hat: die DIN Norm des TÜV Rheinland LGA Products GmbH. Diese gibt Studiobesitzern die Möglichkeit, ihre Qualität sichtbar zu machen und Kunden die Möglichkeit, sich im Dschungel der verschiedenen Angebote zurecht zu finden.

Hintergründe

Die Zahl der Fitnessstudios ist enorm und die Trainingsangebote entwickeln sich stetig weiter. Die Angebote der Fitness Studios haben oft jedoch sehr unterschiedliche Nutzungsbedingen und Vertragsmodalitäten, die bisher für Kunden kaum durchschaubar sind. Die Qualität der Ausstattungen und die angebotenen Dienstleistungen sind momentan nicht vergleichbar.

In Deutschland trainieren rund 7 Millionen Menschen in Fitnessstudios. Somit leistet die Branche einen großen Anteil zur Prävention und Gesundheitsförderung. Der Beitrag könnte noch größer sein, wenn es eine Transparenz in den Angeboten und in der Qualität der Dienstleistung gibt.

Fitness Studio Zertifizierung

Jeder kennt das Problem mit der Qualitätsüberprüfung. Wir wählen unser Hotel für den Urlaub auch nach „Sternen“ aus und sind bereit für Qualität auch mehr zu bezahlen. Dasselbe erwartet der Kunde letztendlich auch von einem Betrieb, der sich mit der Gesundheit seiner Mitglieder beschäftigt.

Genau dafür wird mit der DIN Norm für Fitness Studios eine einheitliche Bewertungsmöglichkeit geschaffen.

Die Norm bezieht sich nur auf die qualitativen Ansprüche einer Fitnessanlage und die Software. Der Mensch muss sich mit diesem Anspruch für Qualität identifizieren können und das auch leben.

Die 3 Vorteile einer DIN Norm Zertifizierung

Die offizielle DIN Norm hat allgemein drei Vorteile:

1.    Schutz vor Fremdbestimmung

Die DIN Norm für Fitness Studios leistet wie jede Norm eine Deregulierung, in dem sie den Staat von „technischen Detailregelungen“ entlastet. In Deutschland hat die Fitnessbranche bereits sehr schlechte Erfahrungen mit dem Thema Fremdbestimmungen gemacht.

2.    Rechtssicherheit

Durch die Anwendung der DIN Norm lassen sich Rechtstreitigkeiten vermeiden, weil sie eindeutige Regelungen enthalten.

3.    Benchmark

Die DIN Norm bietet ein allgemeines Regelwerk zur Erbringung der Dienstleistung Fitnesstraining, nach dem sich jedes Fitness Studio messen und richten kann

Welchen Nutzen hat die DIN Zertifizierung für das Fitness Studio?

Grundsätzlich muss sich kein Fitness Studio zertifizieren lassen. Doch bietet die DIN Norm eine Richtlinie, an die man sich halten kann, sein Angebot somit deklarieren kann und das Ganze von einem unabhängigen Dritten bestätigen lassen kann. Eine Beurteilung durch einen Dritten, besonders durch den TÜV Rheinland, ist weitaus wertvoller und glaubwürdiger, als Selbstbeweihräucherung und pompöse Werbung nach dem Motto „wir sind die Besten“.

Das übergeordnete Ziel einer Zertifizierung nach DIN Norm liegt zudem auch darin, Produkte sowie Dienstleistungen zu beurteilen und zu deklarieren, ob sie einer festgelegten Anforderung entsprechen. Die Zertifizierung durch eine unparteiische und kompetente Stelle als Nachweis der Erfüllung festgelegter Anforderungen, zahlt somit auf den Vertrauensaufbau bei den Kunden ein und ist ein direkter Mehrwert für ein Fitness Studio.

Welchen Nutzen hat die DIN Zertifizierung für den Verbraucher?

Wer sich ein Fitnessstudio sucht, das die DIN Norm Zertifizierung besitzt, kann auf diese Dienstleistungen vertrauen:

– die fachliche Qualifikation der Trainer

– eine angebotene Anamnese (Eingangscheck)

– eine verbraucherfreundliche Gestaltung des Vertrages
(festgelegte Regelungen zu Probezeiten, Kündigen, Vertragsverlängerungen)

– ein bestehendes Notfallmanagement im Club

– ein Standard an Hygiene

– weitere Vorschriften bezüglich der Beleuchtung und Klimatisierung

Worauf basieren die Vorgaben? Die Experten, die eine solche DIN Norm entwickeln, arbeiten eng mit dem Verbraucherschutz zusammen und gießen diese Vorgaben dann in Blei. Das bedeutet, dass man sich sicher sein, dass man sich als Endverbraucher in einem zertifizierten Studio nicht „über den Tisch gezogen“ fühlen muss, Qualität und Standard erwarten kann.

Wie sieht die Zukunft für die Zertifizierung aus?

Den Fitness Studio Dschungel hatte ich eingangs erwähnt und sehe in der Einrichtung der Zertifizierung einen echten Vorteil für beide Seiten.

Ein Kunde, der sich auf Grund einer steigenden Transparent zurecht findet und den  geschickten Verkäufern nicht „blind“ vertrauen muss, der wird ein langfristiger Kunde bleiben und von seinem Studio / Club erzählen und so weitere Menschen für ein Unternehmen begeistern können.

Für die Studiobetreiber und schlussendlich für die gesamte Branche ergeben sich aus der Zertifizierung ganz neue Wege für die Image Gestaltung. Man schafft Vertrauen durch Transparenz, arbeitet nachhaltig und kann die eigene Qualität viel besser in den Vordergrund stellen. Genau das ist es, wovon Fitness Studio leben und was sie wollen. Der Kunde soll erreicht werden und gerne sein Studio besuchen.

Ich kann eine DIN Norm Zertifizierung nur empfehlen. Lasst uns einen Standard in der Fitnessbranche schaffen und somit auch schwarze Schafe eliminieren.
Eure Nadine Klenke

 

Nadine Klenke

Posts